Bündner Kunstmuseum Chur
Museum d’art dal Grischun Cuira
Museo d’arte dei Grigioni Coira

​​WORKSHOP

In der Wechselausstellung oder in der permanenten Sammlungspräsentation setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Originalwerken auseinander. Der
zweite Teil der Veranstaltung findet im Atelier statt, wo die Schülerinnen und Schüler das Erlebte gestalterisch vertiefen. Der Workshop wird auf die jeweilige Schulstufe abgestimmt.

ANGEBOTE ZU DEN AKTUELLEN AUSSTELLUNGEN
Erica Pedretti. Fremd genug. In einer Präsentation von Katalin Deér und Lukas Furrer
22.02.-26.07.2020
Flügel aus Stoff und Latex, Skulpturen in Ton und Eisen sowie filigrane Zeichnungen: Die Werke der Schriftstellerin und Künstlerin Erica Pedretti zeigen ein labiles Gleichgewicht und Zerbrechlichkeit. Die Ausstellung setzt die zahlreichen Objekte durch eine sorgsame Inszenierung der Künstlerin Katalin Deér und des Architekten Lukas Furrer in Szene. Im Kunstgespräch wird durch Übungen mit Worten und Sätzen der Poesie hinter den Werken nachgegangen. Im Workshop mit Atelierteil werden, inspiriert von den Worten, Objekte gestaltet. 

Evelina Cajacob. tanzen anders
21.03.-13.09.2020
Evelina Cajacob lotet mit verschiedenen Medien und Gattungen die Schnittstellen zwischen Bewegung, Wiederholung und Verdichtung aus. Dabei spielt ein Element eine zentrale Rolle: die Linie. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch Evelina Cajacobs Werk. Durch Übungen mit dem Körper gehen wir im Kunstgespräch der Linie nach und versuchen so dem Thema der Bewegung auf die Spur zu kommen. Im Workshop werden mit unterschiedlichen Mitteln und Materialien eigene Linienbilder kreiert.

ANGBEOTE ZU DER SAMMLUNG
Die Familie Giacometti

Schülerinnen und Schüler lernen die Künstlerdynastie der Giacomettis aus dem Bergeller Dorf Stampa kennen. Vor den Gemälden, Skulpturen und dem Kunsthandwerk wird dem Einfluss der Landschaft nachgegangen und gefragt, wie dieser von den jeweiligen Künstlern unterschiedlich umgesetzt wurde.

Wer bin ich?
Im Zentrum steht die Betrachtung von Porträts und Selbstporträts. Davon ausgehend untersuchen wir, wie eine Künstlerin oder ein Künstler Charakter und Identität in einem Werk anhand von Pinselstrichen und Farben darstellt. Die Beobachtungen werden anschliessend im Atelier bei einem Selbstporträt angewendet.

Landschaften
In einem Kunstgespräch werden Landschaftsbilder genau angeschaut. Wie wurden die Landschaften vom Künstler erlebt und wie hat er diese zu erfassen versucht? Im Atelier besteht die Möglichkeit, sich selbst als Landschaftsmaler zu versuchen.

Welche Farbe hat der Himmel?
Einfache Frage: Natürlich blau! Doch ist dem wirklich so? Wir gehen anhand von Bildbetrachtungen dieser Frage nach und sammeln « Himmelfarben », die uns für ein eigenes himmlisches Bild im Atelier inspirieren.

 

Nach Terminvereinbarung
Sprache: Deutsch, Rätoromanisch, Italienisch
Dauer: 120 Minuten
Kosten: Für Kindergärten, Volksschulen, Mittelschulen und Berufsschulen des Kanton Graubünden kostenlos. Für Fachhochschulen und ausserkantonale Schulklassen CHF 200.00 (exkl. MwSt/inkl. Eintritt). 

Anmeldeformular
PDF
Anmeldeformular für Schulklassen

Reiseentschädigung
PDF
Reiseentschädigung für Schulklassen

Hausordnung
PDF Hausordnung für Schulklassen

Information und Anmeldung
kunstvermittlung@bkm.gr.ch
T +41 81 257 28 72 

 
 
Bündner Kunstmuseum Bahnhofstrasse 35 CH-7000Chur T +41 81 257 28 70 . info@bkm.gr.ch
Di-So 10.00 – 17.00 Do 10.00 – 20.00